Kommunikation, Selbstbehauptung und Selbstschutz

Kostenfreie Einführungsstunden für Schulen

2017, 2018, 2019 - bereits zum dritten Mal sind wir an den Schulen unterwegs und waren mittlerweile in knapp 100 Klassen und Sportgruppen mit mehr als 1.800 Teilnehmern. Ausgehend von den Erfahrungen der letzten Jahre stehen diesmal die kommunikativen, deeskalierenden Aspekte, die bei Selbstverteidigungs- und Selbstschutzkursen meist zu kurz kommen, noch mehr im Vordergrund. Je nachdem, welche Erfahrungen und Themen die jeweiligen Klassen selbst mitbringen, ergeben sich verschiedene Schwerpunkte. wobei die Schüler jeweils ihre eigenen Fragen einbringen konnten.

 

Ziel ist immer die Stärkung des Einzelnen UND der Gemeinschaft:

 

 

"Ihr alle seid groß und stark, könnt einander helfen und beistehen!"

 

 

Inhaltlich geht es unter anderem um:

  • Was ist Gewalt und was kann ich dagegen tun? (speziell Ausgrenzung, Mobbing etc.)

  • Körperhaltung, Stimme, Blick und Ausstrahlung (selbstbewusst auftreten, keine Opfersignale senden)

  • Befreien aus Griffen

  • Schützen gegen Schieben und Schubsen

Interessierte Schulen können sich um die Durchführung bei sich vor Ort bewerben. Bei Fragen zur Aktion stehen wir Ihnen gern telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.



Beteiligte Schulen

 

Albert-Schweizer-Gymnasium, ER

Anton-Wölker-Grundschule, Höchstadt

Christian-Ernst-Gymnaisum, ER

Friedrich-Rückert-Schule, ER

GS Bubenreuth, ER

GS Büchenbach, ER

GS Brucker-Lache, ER

GS Burk, ER

GS Eltersdorf, ER

GS Großenseebach

GS Hannberg

GS Wiesenthau

Liebfrauenhaus Schule Herzogenaurach

Max-und-Justine-Elsner-Schule, ER

Montessori Schule Forchheim

Ohm-Gymnasium, ER

Werner-von-Siemens-Realschule, ER

 

geplant / auf Warteliste:

 

Grundschule Eibach, Nürnberg

Martin-Behaim Gymnasium, Nürnberg

Pestalozzi-Schule, ER

 


Ausgezeichnet mit dem BLSV Ehrenamtspreis 2019 in der Kategorie 'Innovation'!


Referenzen

 

"Janine Böhme führte am Liebfrauenhaus in Herzogenaurach alle Schüler von der 5. bis zur 8. Jahrgangsstufe in Methoden zur Selbstverteidigung und Deeskalation ein. Für dieses außergewöhnliche Engagement ein großes Dankeschön!

Angepasst an Alter, Vorerfahrung und Gruppendynamik vermittelte sie Haltung, Auftreten und Techniken um gefährliche Situationen zu vermeiden, zu deeskalieren oder zu beenden.

Besonders erfreulich war das Aufzeigen von Wahlmöglichkeiten, was der Hilflosigkeit in einer Gefahrensituation deutlich entgegenwirkt und so mehr Selbstsicherheit ermöglicht. So blieben diese Einheiten lange Gesprächsthema bei den SchülerInnen."

Vera Heilfort (Jugendsozialarbeiterin, Mittelschule Liebfrauenhaus, Herzogenaurach, 09.12.2019)

 

 

„Die Selbstverteidigungsstunde für Mädchen, die am 13.04.2017 von Janine Böhme am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erlangen gehalten wurde, stieß bei allen Teilnehmerinnen auf Begeisterung. Knapp 20 interessierte Schülerinnen aus 3 verschiedenen Jahrgangsstufen lernten zunächst etwas über angemessenes Verhalten um Situationen, in denen man Selbstverteidigungstechniken braucht, zu vermeiden. Anschließend wurde besprochen, welche Möglichkeiten der Verteidigung es gibt und welche wann anzuwenden ist. Im zweiten Teil der Stunde bekamen die Mädchen Gelegenheit, verschiedene Griffe und Körperhaltungen mit Hilfestellung der Kursleiterin auszuprobieren und zu üben. Alles in allem konnten die Teilnehmerinnen viel Neues mitnehmen und waren sehr begeistert von der Stunde.“

Katharina Winkler (Schülerin, Albert-Schweitzer-Gymnasium, Erlangen, 03.10.2018)

 

 

„Die Einführungsstunden „Kommunikation, Selbstbehauptung und Selbstschutz“ des FSV Bruck haben den Kindern viele Spaß bereitet, ihnen spielerisch den Umgang mit schwierigen Situationen aufgezeigt und ihnen Hilfen an die Hand gegeben, wie sie sich behaupten können. Durch vielfältige Übungen wurden die neuen Erkenntnisse vertieft und eingeschult, so dass sie später besser abrufbar sind. Für die Lehrer stellt das Thema eine Ergänzung ihrer Arbeit im Bereich Prävention dar, hat sie unterstützt und die Auseinandersetzung mit der Thematik intensiviert.“

Doris Reinermann-Kock (Direktorin Grundschule Eltersdorf, Erlangen, 19.07.2018)

 

 

"Das Schnuppertraining hat unseren Schülern und Schülerinnen anschaulich in Theorie und Praxis vermittelt, wie sie die Möglichkeit haben, Selbstsicher aufzutreten. Sie haben Fähigkeiten nahegebracht bekommen, die ihnen in Konfliktsituationen im Alltag helfen, Eskalationen zu verhindern und sich bei Bedarf selbst zu schützen. Dies schafft Selbstbewusstsein und bringt Sicherheit."

Michael van den Berg (Montessori-Pädagoge, Forchheim, 22.05.2018)