Budomotion - Herz-Kreislauf-System

'Kardiovaskuläres Training Budomotion - für ein gesundes Herz-Kreislauf-System' ist ein ganzheitlich orientiertes Programm, welches eine interessante und vielseitige Alternative zu herkömmlichen Gesundheitssportangeboten darstellt.

Die wenigen, aus dem Karate-Do entlehnten Techniken werden z.B. mit Musik geübt, wobei durch die dosierte Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems die Ausdauer gesteigert wird. Das Programm fördert zudem sehr stark die koordinativen Fähigkeiten und trainiert die Entspannungsfähigkeit der Teilnehmer.

Die physische Entspannung erfolgt beim Ausführen der Übungen durch das bewusste Anspannen und Entspannen, verbunden mit der richtigen Atmung. Die geistige Entspannung wird mit meditativen Elementen, das Auseinandersetzen mit Energien sowie durch verschiedene Entspannungstechniken, wie z.B. die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, trainiert. Die Teilnehmer gewinnen darüber mehr Selbstsicherheit, Gelassenheit und innere Ruhe für den Alltag.

Das Wichtigste auf einen Blick:


Kurs:     

 

Kardiovaskuläres Training Budomotion - für ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Ausrichter:

FSV Erlangen-Bruck e.V. in Kooperation mit der AOK

Trainingsort:       

FSV Erlangen-Bruck e.V., Mehrzweckhalle, Tennenloher Str. 68, 91058 Erlangen

Zielgruppe:

 

Erwachsene, die einen geführten (Wieder-) Einstieg in Sport und Bewegung suchen und Interesse an Kampfkunst haben

Kursgebühr:

 

120,00 €; zu 75 – 100% erstattungsfähig*

    112,50 € für AOK-Versicherte  mit 100%iger Kostenübernahme**

Kursleiter:

 

 

Janine Böhme (2. Dan Karate, B-Trainer Karate - Selbstverteidigung und Gewaltprävention

(DKV), Diplom Sport- und Fitnesstrainer (IST), Personal Trainer (IST),

Übungsleiter B Prävention – Haltung und Bewegung (BLSV))

Termine:

 

10 Termine, 19. September – 5. Dezember 2019***

 donnerstags, 9:30 – 11:00 Uhr

Kursinhalte:

 

 

 

 

 

 

  • Bewegungselemente aus dem Karate
  • Ausdauer-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining
  • Übungen zur Entspannung und Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • leichtes Krafttraining
  • nützliche Informationen rund um die Themen Gesundheitsförderung, Herz-Kreislauf-System, Trainingsprinzipien, Entspannung und Stressabbau
  • Übungen und Anregungen für zu Hause

* Der Kurs trägt das Siegel Deutscher Standard Prävention. Kurskosten können Sie sich damit zu 75 – 100% von Ihrer Krankenkasse rückerstatten lassen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über den genauen Umfang der Kostenübernahme.

** Dank der Kooperation mit der AOK erhalten AOK-Versicherte einen Rabatt von 6% auf die Kursgebühr, wobei die AOK die verbleibenden 112,50 € für Sie komplett übernimmt.

*** Bedingt durch Urlaub, Krankheit oder aus organisatorischen Gründen können einzelne Kursstunden entfallen. Diese werden am Ende des Kurses nachgeholt. Das Kursende verschiebt sich entsprechend nach hinten. In der 40. Kalenderwoche findet kein Training statt.


Um eine individuelle Förderung zu ermöglichen werden pro Kurs maximal 15 Teilnehmer zugelassen. Eine Voranmeldung ist daher unbedingt erforderlich:


Förderung durch die Krankenkassen

 

Das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT zeichnet gesundheitsorientierte Sportangebote aus und wurde vom DOSB gemeinsam mit der Bundesärztekammer entwickelt. Um das Siegel für ein Angebot zu erhalten, müssen der Kurs, der Übungsleiter sowie der anbietende Verein bestimmte Qualitätskriterien erfüllen.

Die Angebote richten sich in erster Linie an Menschen, die nie oder lange nicht mehr Sport getrieben haben, um sie auf ihrem Weg vom „Nicht-Sportler“ zum „Präventionssportler“ zu begleiten.

Angebote, die darüber hinaus auch von der Zentralen Prüfstelle Prävention zertifiziert wurden, tragen das Siegel Deutscher Standard Prävention und werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Versicherte können sich dadurch 75 - 100 % der Kursgebühr erstatten lassen. Wie viel genau und wie oft im Jahr kann bei der jeweiligen Krankenkasse erfragt werden.

Die wichtigsten Infos zu den Qualitätssiegeln gibt es unter:

 

www.sportprogesundheit.de